Atlas Topographie-System

 Placido Disk-Technologie mit Cone-of-Focus Ausrichtungssystem

Bewährte, patentierte Technologie:

  • Das patentierte Ausrichtungssystem Cone-of-Focus™ und der Arc-Step-Algorithmus liefern höchste Messgenauigkeit im Submikrometerbereich.
  • Der fortschrittliche Atlas Arc-Step-Algorithmus ermöglicht durch Triangulation eine zuverlässige Oberflächenrekonstruktion.
  • Optimiertes 22 Ringe umfassendes Placido Disk-System zur Vermeidung einer Überlappung der auf das Auge projizierten Ringe, wodurch zuverlässige Ergebnisse für ein breites Patientenspektrum gewährleistet werden.
  • Der lange, komfortable Arbeitsabstand von 70 mm minimiert Fokussierungsfehler bei Systemen mit kleineren Cones.

 SmartCapture-Bildanalyse

Technologie, die den Erhalt des richtigen Bildes direkt bei der ersten Messung gewährleistet:

  • Vom SmartCapture™ System werden während der Ausrichtung 15 digitale Bilder pro Sekunde analysiert und automatisch das qualitativ hochwertigste Bild ausgewählt.
  • Die Bildverarbeitung der nächsten Generation liefert Ergebnisse mit einem höheren Grad an Wiederholbarkeit und Zuverlässigkeit, auch in schwierigen Fällen.
  • Geringere Abhängigkeit von der Bedienertechnik, was ein Mehr an Effizienz und ein Weniger an Wiederholungsprüfungen bedeutet.

Hornhautwellenfront-Analyse („Corneal Wavefront Anaysis“)

Ein wertvolles Werkzeug für die Patientenaufklärung und Behandlungsauswahl.

Die Corneal Wavefront Analysis bringt die Hornhaut-Topographie auf ein neues Level. Mit Hilfe spezieller der Ray-Tracing-Technologie zeigt der Atlas Hornhaut-Aberrationen höherer Ordnung an und liefert auf diese Weise wertvolle Erkenntnisse für die Patientenaufklärung und Behandlungsplanung.

Diese Form der Hornhaut-Analyse bringt folgende Vorzüge mit sich:

  • Aufklärung der Patienten über Aberrationen höherer Ordnung und Simulation der Sehschärfe
  • Beurteilung der Hornhautrefraktion mit Bildsimulation und Punktverteilungsfunktion
  • Messung der kornealen sphärischen Aberration mit der Zernike-Analyse zur Optimierung der Auswahl asphärischer IOL
  • Schneller Blick auf die Auswirkungen einzelner Hornhautaberrationen höherer Ordnung
  • Anzeige von Änderungen der Kontrastempfindlichkeit durch die Modulationsübertragungsfunktion (MTF).

Automatische Pupillometrie und HVID-Messung

Werkzeuge zur Verbesserung der Kontaktlinsenanpassung und der Planung refraktiver Operationen:

  • Die Pupillengröße, gemessen in zwei Beleuchtungsniveaus (skotopisch und photopisch bei 700 nm), gibt Einblick in die optische Zone bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.
  • Stärkere Kontrollmöglichkeit bei der Pupillenzentrierung bei der LASIK- oder Orthokeratologie-Behandlung und somit leichtere Beurteilung der Behandlungseffektivität
  • Verbesserung der Auswahl multifokaler Kontaktlinsen durch ein höheres Verständnis der Pupillengröße des Patienten bei zwei Beleuchtungsstärken
  • Optimierte Auswahl und Anpassung von Kontaktlinsen durch automatische HVID (Horizontal Visible Iris Diameter)-Messung

Ergonomisches Design

Ideal geeignet für den Chirurgen und die Patienten:

  • Kompaktes, integriertes System mit leistungsstarkem Computer und ausgeklügelter Analyse-Software
  • Einzigartige Kinnhalterung für eine ideale Positionierung des Patienten und somit für eine einfache Bilderfassung, eine breite Abdeckung der Hornhaut-Peripherie sowie eine automatische Erkennung von linkem und rechtem Auge
  • Die nicht sichtbare Placido-Ringbeleuchtung ist auch für die lichtempfindlichsten Patienten komfortabel.

PathFinder II Hornhaut-Analyse-Software

Holen Sie das Beste aus den Möglichkeiten der Topographie-Analyse heraus.

Die PathFinder II Hornhaut-Analyse-Software für das Atlas Hornhaut-Topographie-System (Modell 9000) ist ein umfassendes, leicht verständliches und zuverlässiges Tool für das topographisches Screening vor einer Augenlaser-Behandlung. Es dient der Unterstützung des refraktiven chirurgischen Screenings und zur Identifizierung abnormaler Hornhautzustände im Rahmen der Kontrolle und Nachsorge. Die fortgeschrittene Analyse-Technologie des PathFinder II liefert sofort Wahrscheinlichkeiten für 5 verschiedene Hornhautveränderungen, indem mit ihrer Hilfe eine hohe Zahl von Topographieuntersuchungen verglichen werden und in einer umfangreichen klinischen Datenbank zusammengeführt werden.

MasterFit Kontaktlinsen-Software

Die MasterFit™ Kontaktlinsen-Software hilft bei der Optimierung der Anpassung von gasdurchlässigen (GP-) Linsen.

Spezielle Hornhautbedingungen wie ein asymmetrischer Astigmatismus, ein dezentrierter Apex, ein Verzug der Kontaktlinse sowie ein unregelmäßiger, peripherer oder zentraler Astigmatismus können das Verhalten einer Kontaktlinse am Auge erheblich beeinflussen. Die MasterFit II-Software ermöglicht die individuelle Anpassung von gasdurchlässigen Kontaktlinsen nach Ihren eigenen Präferenzen und bietet folgende Vorteile:

  • Simulation von Fluoreszeinbildern für maßgeschneiderte und Lagerlinsen, einschließlich sphärischer, torischer und asphärischer Linsen.
  • Automatische Gestaltung der Linsen auf Ihren Bedarf hin durch eine maßgeschneiderte Anpassung in Bezug auf den gewünschten Abstand zum Tränenfilm
  • Verbesserung der Effizienz der probeweisen Anbringung der Linsen durch Anpassung der Linsenparameter, wie z. B. periphere Kurven, und Simulation der Linsenbewegung
  • Elektronische Datenübertragung der Angaben zu Linsenform und der Ergebnisse der Topographie-Prüfung an Ihr Labor für eine effiziente Bestellung und Anpassung der Kontaktlinsen.

Atlas Review Software

Höhere Produktivität durch Konnektivität

 Die Atlas Review Software ist ein hochwertiges Werkzeug für die bereits bestehenden Nutzer der Atlas-Modelle 993, 995 und 9000. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen, noch mehr aus Ihrem Atlas Corneal Topography System herauszuholen. Die neue Software baut auf den früheren hochbewährten Atlas-Tools auf und bietet eine Reihe von zusätzlichen Funktionen:

  • Dynamischer Fernzugriff auf alle Untersuchungsdaten der Hornhaut-Topographie und Werkzeuge zur Patientenaufklärung, wie z. B. die Simulation der Hornhautwellenfront.
  • Erhöhte Instrumentenverfügbarkeit für eine beschleunigte Arbeitgeschwindigkeit
  • Angemessene Softwarefunktionalität wie beim Atlas Modell 9000
  • Kompatibilität mit den Atlas-Modellen 993 und 995