Ist eine LASIK schmerzhaft?

/Ist eine LASIK schmerzhaft?

Ist eine LASIK schmerzhaft?

Direkt vor der LASIK-Operation werden Ihnen Augentropfen getropft, um die Hornhaut Ihrer Augen während der Behandlung zu betäuben.

Während des ersten Schritts der LASIK – das Schneiden des schützenden Hornhaut-Flaps mit einem Laser oder einem Mikrokeratom – werden Sie vermutlich einen leichten Druck auf dem Auge spüren. Dies ist nicht schmerzhaft und das Druckgefühl dauert weniger als 1 Minute an.

Wenn Sie nach Ihrer LASIK-Operation zuhause sind und die Betäubung langsam nachlässt, treten Lichtempfindlichkeit, tränende Augen und leichte bis mittlere Beschwerden häufig für wenige Stunden auf. Wenn Sie dies als sehr störend empfinden, können frei verkäufliche Schmerztabletten gegen die Beschwerden helfen.

(Viele Patienten berichten, dass wenn Sie zuhause nach der Operation schlafen, Sie hinterher nur wenig oder keine Schmerzen empfinden.)

Wenn bei Ihnen nach der LASIK-Operation starke Augenschmerzen auftreten – besonders, wenn Schmerztabletten keine Linderung verschaffen – fragen Sie Ihren Augenarzt nach Rat.

Manche Ärzte geben Ihren Patienten vorsorglich ein Rezept für Schmerzmittel nach der Operation, die Sie verwenden können, wenn vorübergehend Schmerzen auftreten sollten. Die meisten Patienten, die nach der LASIK Schmerzen bekommen, berichten, dass diese relativ gering sind und innerhalb einiger Stunden ohne Medikamente vergehen.

2018-11-05T13:55:09+00:00 April 9th, 2018|