Kann mit einer LASIK auch Astigmatismus korrigiert werden?

/Kann mit einer LASIK auch Astigmatismus korrigiert werden?

Kann mit einer LASIK auch Astigmatismus korrigiert werden?

Ja, in den meisten Fällen kann mit einer LASIK auch Astigmatismus komplett korrigiert werden und das Ergebnis ist dauerhaft.

Astigmatismus ist eine sehr häufig auftretende Sehschwäche. Obwohl sich der Name etwas gruselig anhört, ist Astigmatismus keine Augenkrankheit – es ist nur eine Sehschwäche wie auch Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit – und kann mit einer Brille, Kontaktlinsen und einer LASIK-Operation korrigiert werden.

Astigmatismus wird üblicherweise durch eine asymmetrische Form der Oberfläche des Auges (Hornhaut) verursacht.

Ein Vergleich, der häufig genutzt wird, um dies zu beschreiben, ist, dass die Hornhaut wie ein Football geformt ist und nicht wie ein Baseball. Ein anderer ist, dass das Auge mit Astigmatismus die Form eines Eies oder der Rückseite eines Löffels hat anstatt die eines Ping-Pong-Balles.

Der extrem genaue Laser, der bei einer LASIK-Operation genutzt wird, kann so programmiert werden, dass er die Hornhaut so umformt, dass sie symmetrischer ist. Somit wird die Sehschwäche, die durch den Astigmatismus bedingt ist, beseitigt.

Wenn ein Astigmatismus vorliegt, ist dieser meistens nicht stärker als 3,0 dpt und kann mit einer einzigen LASIK-Behandlung vollständig korrigiert werden.

Selbst ein stärkerer Astigmatismus kann mit einer LASIK korrigiert werden, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Nachbesserung nötig ist, höher.

Wenn Sie einen starken Astigmatismus haben, können dadurch die Kosten der LASIK-Operation beeinflusst werden, abhängig von der jeweiligen LASIK-Praxis. Dies wird bei der Voruntersuchung mit Ihnen besprochen werden.

2018-11-05T13:19:44+00:00 April 9th, 2018|