Ist Femto-LASIK schmerzhaft? Alles, was Sie wissen müssen

Femtolasik ist nicht schmerzhaft

Was ist Femto-LASIK?

Bevor wir uns der zentralen Frage widmen, ob Femto-LASIK schmerzhaft ist, lassen Sie uns zuerst verstehen, was Femto-LASIK eigentlich ist. Femto-LASIK ist eine Art Augenlaser-Behandlung, die zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus eingesetzt wird.

Der Begriff „Femto“ bezieht sich auf die Anwendung von Femtosekunden-Lasertechnologie, die es ermöglicht, den Eingriff äußerst präzise durchzuführen. Dies verbessert nicht nur die Ergebnisse, sondern reduziert auch das Risiko von Komplikationen.

Der Femto-LASIK-Behandlungsablauf

Bei einer Femto-LASIK-Operation wird ein sehr präziser und schneller Laser, der Femtosekunden-Laser, verwendet, um eine dünne, kreisförmige Lamelle (eine sogenannte „Flap“) auf der Oberfläche der Hornhaut zu erstellen. Danach wird die Lamelle angehoben, um die darunterliegende Hornhaut einem Excimer-Laser auszusetzen, der dann die Hornhaut abträgt und somit die Sehkraft korrigiert. Anschließend wird die Lamelle zurückgeklappt und haftet von selbst wieder an, was zu einer sehr schnellen Heilungszeit führt.

Ist Femto-LASIK schmerzhaft?

Nun, die Frage, die Sie wahrscheinlich am meisten interessiert: Ist Femto-LASIK schmerzhaft? Die Vorstellung, dass ein Laser auf das Auge gerichtet wird, mag zunächst beängstigend erscheinen. Die gute Nachricht ist aber, dass die meisten Patienten berichten, dass der Eingriff wenig bis gar keine Schmerzen verursacht. Vor der Operation werden örtliche Betäubungstropfen verwendet, um sicherzustellen, dass das Auge während des Eingriffs unempfindlich ist.

Schmerzen während der Femto-LASIK Behandlung:

Während der Operation können Patienten einen leichten Druck oder Unbehagen verspüren, insbesondere in dem Moment, in dem der Femtosekunden-Laser die dünne Lamelle in der Hornhaut erstellt. Dieser Teil des Prozesses dauert jedoch nur wenige Sekunden. Insgesamt wird die Femto-LASIK-Behandlung von den meisten Patienten als nicht schmerzhaft beschrieben. Jede Angst oder Bedenken, die Sie im Vorfeld haben, können in der Regel durch ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Augenarzt ausgeräumt werden.

Es ist wichtig, zu betonen, dass die gesamte Femto-LASIK-Behandlung relativ schnell abläuft, in der Regel weniger als 15 Minuten pro Auge. Nach Abschluss der Operation können Sie sofort nach Hause gehen, obwohl Sie aufgrund der Verwendung von Betäubungstropfen und möglichen vorübergehenden Sehstörungen nicht selbst fahren sollten.

Schmerzen nach der Femto-LASIK Behandlung:

Eines der großen Missverständnisse über die Femto-LASIK-Operation betrifft die postoperative Phase und mögliche Schmerzen während des Heilungsprozesses. Während der Operation selbst treten aufgrund der örtlichen Betäubung kaum Schmerzen auf, aber wie sieht es nach dem Eingriff aus?

Die meisten Patienten berichten von minimalem Unbehagen bis zu leichten Schmerzen unmittelbar nach der Femto-LASIK-Behandlung. Symptome wie ein Gefühl von Trockenheit, Jucken oder das Gefühl, dass etwas im Auge ist, können auftreten. Diese Symptome verschwinden jedoch in der Regel innerhalb weniger Stunden nach der Operation. In der Regel lindern über-the-counter Augentropfen diese Symptome effektiv.

Fazit:

Obwohl einige Beschwerden nach der Femto-LASIK-Behandlung auftreten können, wird die Operation und der Heilungsprozess im Allgemeinen als wenig bis gar nicht schmerzhaft beschrieben. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Ergebnis liegt in der sorgfältigen Nachsorge und Kommunikation mit Ihrem Augenarzt. Jedes anhaltende Unbehagen oder jede anhaltende Sehstörung sollte umgehend gemeldet werden.

Lasikwelt Augenlaser-Zentrum Köln   Smile PRO, Relex SMILE, FemtoLASIK, Presbyond

Bildrechte: Pexels © Foto von Maksim Goncharenok