Augengruß

//Augengruß

Augengruß

Die Humanethologie ist ein Zweig der Verhaltensbiologie. Die moderne Humanethologie bezieht sowohl die Ergebnisse der klassischen Ethologie, der Soziobiologie als auch beispielsweise der Lerntheorie mit ein. Der bekannteste deutschsprachige Forscher und Begründer dieses Gebietes ist Irenäus Eibl-Eibesfeldt. Er war es auch, der sich mit dem Begrüßungsverhalten von Menschen, die sich begegnen, befasste. Der Humanethologe beobachtete hier, dass der Augengruß eine bestimmte Form der Kommunikation darstellt. Beim Augengruß werden die Augenbrauen kurzzeitig angehoben und wieder entspannt.

Dementsprechend müsste es eigentlich „Augenbrauengruß“ heißen. Nach Herstellung des Augenkontakts werden die Augenbrauen für ungefähr eine Sechstel-Sekunde schnell angehoben und danach wieder gesenkt. Da diese Art der Begrüßung bei den unterschiedlichsten Kulturen nachgewiesen wurde, wird diese Art der Kommunikation als angeboren eingestuft.

Der Augengruß wird meist von Personen durchgeführt, die sich in nicht allzu weiter Entfernung voneinander befinden. Durch Zeitlupenaufnahmen war es Eibl-Eibesfeldt erst Mitte 1960 möglich, zu erkennen, dass dieses Verhaltensmuster gekoppelt ist mit weiteren raschen Muskelbewegungen. Kurz vorm Augenbrauenheben ist ein ruckartiges Anheben des Kopfes zu beobachten. Mit dem Augenbrauenhochziehen verbunden ist der Beginn eines lächelnden Gesichtsausdrucks, dem dann auch noch ein freundliches Nicken folgt.

Er konnte aber auch gewisse kulturell bedingte Unterschiede des Augengrußes ausfindig machen. In Europa werden vor allem gute Bekannte oder Freunde eines solchen Blickes und Grußes bedacht. In Samoa werden auf diese Weise Fremde gegrüßt. Das könnte beim Europäer zu manchem Missverständnis führen. Schlimmer wird es, wenn der Europäer in Japan Urlaub macht oder dort seine Geschäfte ausüben möchte und einen Japaner als guten Bekannten mit seinem instinktiven Augengruß begrüßt. In Japan gilt diese Art der Kommunikation und Veränderung der Mimik unter Erwachsenen als anstößig, obwohl in Japan diese Kommunikation durchaus von Erwachsenen gegenüber Kleinkindern durchgeführt wird. Als Verhaltensweise in der westlichen Welt gilt jedoch die Mimik des Augengrußes durchaus als freundliche Geste der Begrüßung, da bei zurückhaltenden, misstrauischen, distanzierten Personen ein solches Verhaltensmuster ausbleibt.

2018-10-26T12:34:01+00:00 April 21st, 2018|Lasik Blog|