Bindehautentzündung – Konjunktivitis

//Bindehautentzündung – Konjunktivitis

Bindehautentzündung – Konjunktivitis

Die Bindehautentzündung (Konjunktivitis) ist ein sehr häufiges Krankheitsbild und kann eine Vielzahl von Ursachen haben. Es wird zwischen infektiösen und nicht-infektiösen Entzündungen unterschieden. Ist die Hornhaut mitbeteiligt, spricht man von einer Keratokonjunktivitis. Eine Sonderform der infektiösen Konjunktivitis ist die Neugeborenenkonjunktivitis.

Die klassischen Symptome der Konjunktivitis sind Fremdkörpergefühl, ein Jucken oder Brennen sowie eine vermehrte Sekretion.

Die Therapie erfolgt entsprechend der Erkrankung. Benetzende Augentropfen wirken allgemein beruhigend; eine Therapie ist bei der klassischen Viruskonjunktivitis nicht notwendig. Bei sonstigen infektiösen Konjunktivitiden erfolgt in der Regel eine antimikrobielle Therapie. Allergische Bindehautentzündungen bedürfen häufig lokaler Antihistaminika oder Mastzellstabilisatoren.

Während die klassische, meist viral oder bakteriell bedingte Konjunktivitis in der Regel folgenlos abheilt, kann es bei einigen Bindehautentzündungen durch progrediente Hornhautschädigungen zu einem irreversiblen Visusverlust kommen. Deshalb ist bei unzureichender Besserung der Symptome unter Therapie oder einem fulminanten Verlauf dringend eine ophthalmologische Untersuchung und entsprechende Therapieeinleitung anzustreben.

2018-04-29T01:49:10+00:00 Oktober 4th, 2017|Lasik Blog|