Grüner Star (Glaukom)

//Grüner Star (Glaukom)

Grüner Star (Glaukom)

Ein Glaukom wird auch als Grüner Star bezeichnet. Beim Glaukom ist der Sehnerv geschädigt und kann bei nicht Behandlung zur Blindheit führen. Ein Grüner Star schreitet langsam voran, zuerst vermindert er das periphere Gesichtsfeld und später dann auch die zentrale Sehschärfe. Menschen die von einem Glaukom betroffen sind merken die Gesichtsfeldausfälle meistens erst wenn der Sehnerv schon geschädigt ist. Ursachen für ein Glaukom ist meistens ein erhöhter Augeninnendruck. Im Auge befindet sich Kammerwasser das durch kleine Kanäle abfließt, sind diese Kanäle verstopft kann das Kammerwasser nicht abfließen und der Augeninnendruck erhöht sich. Heutzutage wird ein Glaukom meistens mit Augentropfen behandelt welche den Augeninnendruck senken sollen. Durch den Druck kann der Sehnerv geschädigt werden und das Sehvermögen wird als Folge daraus beeinträchtigt. Bei älteren Menschen ist der Innendruck meist höher als bei jüngeren Menschen. Man unterscheidet zwischen einem Offenwinkelglaukom und einen Engwinkelglaukom. Häufiger wird einen Offenwinkelglaukom festgestellt dieser verläuft meistens chronisch. Beim Engwinkelglaukom kommt es dann meistens zu schmerzhaften Glaukomanfällen die bei nicht Behandlung zur Blindheit führen können. Durch heutige Medizin kann das voranschreiten des Glaukoms gemindert werden aber eine vollständige Heilung auch durch einen operativen Eingriff ist nicht möglich. Ab dem 40 Lebensjahr sollte man daher einmal in Jahr beim Augenarzt eine Glaukom Untersuchung machen lassen. Bei einer solchen Untersuchung wird als erstes der Augeninnendruck gemessen. Gibt der Augeninnendruck Anlass zu weiteren Untersuchungen wird eine Gesichtsfeld Messung gemacht dabei werden dann Eventuelle Ausfälle des Gesichtsfeld bestimmt Das Glaukom tritt auch häufig in Verbindung mit Diabetes ( Zucker Krankheit ) auf. Meistens sind Menschen mit Diabetes Typ 2 betroffen.

2018-04-29T01:00:04+00:00 September 27th, 2017|Lasik Blog|