Lichtempfindlichkeit

//Lichtempfindlichkeit

Lichtempfindlichkeit

Manche Menschen leiden unter besonders lichtempfindlichen Augen, hinzu kommen dabei meistens noch Kopfschmerzen und Augenschmerzen. Es handelt sich dabei um eine höhere Empfindlichkeit des Auges bei natürlichem oder künstlichem Licht. Das Licht, welches in das Auge einfällt, wird von den Nervenzellen aufgenommen und an das Gehirn weitergeleitet. Verläuft die Übertragung nicht wie normal, kann es zu Beeinträchtigung bei der Lichtverarbeitung und dadurch zur Lichtempfindlichkeit kommen.

Die Begrifflichkeiten „Photosensibilität“ und „Lichtempfindlichkeit“ sind in neurologischer Hinsicht gleichbedeutend. Insbesondere reagiert das Gehirn bei Hell- und Dunkel-Kontrasten mit einer höheren Reaktionsbereitschaft. Bei Patienten (Epileptikern) kann es durch die Lichtunterschiede und die erhöhte Lichtempfindlichkeit zu einem epileptischen Anfall kommen. Ist die Haut sehr lichtempfindlich, kann es zu abnormalen Reaktionen auf UVA- und UVB-Licht kommen. Die Symptome auf der Haut ähneln meistens denjenigen einer Dermatitis.

Auch manche Medikamente können als Nebenwirkung eine Lichtempfindlichkeit auslösen. Die genaue Ursache einer erhöhten Lichtempfindlichkeit ist nicht wirklich bekannt. Es gibt wahrscheinlich eine ganze Menge an Erkrankungen, die zu einer Lichtempfindlichkeit führen, unter anderem Augenerkrankungen oder welche neurologischer Art. Es ist nicht unüblich, dass eine erhöhte Lichtempfindlichkeit die Begleiterscheinung einer Erkältung oder eines Fremdkörpers im Auge ist. Bei Erkrankungen am Auge ist häufig eine Keratitis der Grund, da die Hornhaut sehr empfindlich auf Entzündungen reagiert. Bei einer gereizten Hornhaut genügt ein leichter Lichtimpuls, um Schmerzen am Auge auszulösen. Eine andere Ursache kann auch zum Beispiel eine Uveitis sein, bei der neben der Regenbogenhaut auch der Ziliarmuskel betroffen sein kann.

Menschen, die unter einer hohen Lichtempfindlichkeit leiden, meiden meistens direkte Sonneneinstrahlung. Linderung kann zum Beispiel eine Sonnenbrille verschaffen, durch sie wird die direkte Lichteinstrahlung gedämpft. In der Regel ist Lichtempfindlichkeit ein Begleitsymptom. Tritt dieses Phänomen durch eine Keratitis auf, kann diese weitere ernsthafte Komplikationen mit sich bringen. Mit der richtigen Behandlung heilt eine Keratitis jedoch schnell wieder ab. In vielen Fällen verschwindet die Lichtempfindlichkeit mit der verursachenden Erkrankung wieder wie bei Migräne.

2018-11-21T10:11:06+00:00 November 21st, 2018|Lasik Blog|