Makula Degeneration

//Makula Degeneration

Makula Degeneration

Eine Makula Degeneration ist eine Augenerkrankung die, die Netzhaut im hinteren Bereich des Auges angreift. Die Makula wird auch als gelber Punkt bezeichnet. In der Makula befindet sich die Fovea centralis ( Netzhautgrube) und ist der Punkt des schärfsten Sehens. Ist jemand von einer Makula Degeneration betroffen so kommt es zu Ausfällen im Zentralen Gesichtsfeld. Eine Sehr häufige Form der Erkrankung ist die Altersbedingte Makula Degeneration ( AMD ), die wie der Name schon sagt im Alter auftreten kann. Es kommt unter anderem zu Verzerrungen im Zentralen Gesichtsfeld. Auch bekannte Gesichter auf der Straße werden nur schwer erkannt. Die Altersbedingte Makula Degeneration ist eine häufige Ursache die zu Erblindung führt. Man Unterscheidet eine trockene AMD und eine feuchte AMD. Die feuchte AMD ist meist eine Weiterentwicklung der trockenen AMD und hat einen schnelleren Verlauf. Bei einer fortschreitenden feuchten AMD bilden sich an der Aderhaut neue Blutgefäße die unter die Netzhaut wachsen. Durch diesen Vorgang werden Blutungen und Schwellungen an der Netzhaut verursacht. Bei der Augenkrankheit kann es sein das Fern- und Nah sehen sehr stark beeinträchtigt werden, gewohnte Dinge wie Autofahren und Lesen sind dann nicht mehr möglich. Feuchte AMD kommt zwar seltener vor hat aber einen Irreparablen Sehverlust zur folge. Medikamente können den Verlauf verlangsamen aber nicht heilen. Die Sehzellen die bei der Krankheit Zerstört werden kann das Auge nicht reproduzieren. Der größere Anteil Menschen leidet an einer trockenen AMD, dabei wird die Netzhaut unter anderem dünner und kann absterben. Bei der trockenen AMD wird das Sehen langsam verschlechtert durch Ausfall einzelner Sehzellen. Im Anfangsstadium wird das Sehen nur leicht beeinträchtigt, Im fortgeschrittenen Verlauf kann das Zentrale Gesichtsfeld jedoch stark beeinträchtigt werden oder ganz Ausfallen.

2018-04-29T01:49:19+00:00 Oktober 3rd, 2017|Lasik Blog|