Makulaödem

//Makulaödem

Makulaödem

Viele Faktoren können das Risiko eines Makulaödems erhöhen, es gibt Faktoren die man selber beeinflussen kann oder Faktoren die man nicht beeinflussen kann. Zu den nicht beeinflussbare Faktoren zählen zum Beispiel Vererbung obwohl es dafür noch keinen Wissenschaftlichen Beweis gibt. Allerdings beeinflusst die Erbinformation wie anfällig man für Typ 2 Diabetes ist. Erbliche Veranlagung spielt bei Typ 1 Diabetes kaum eine Rolle. Faktoren die man beeinflussen kann sind zum Beispiel die Einstellung vom Blutzucker, ist der Wert schlecht eingestellt so ist das Risiko höher an einem Makulaödem zu erkranken. Der Glykohämoglobinwert ( HbA1c ) liefert Auskunft über die Qualität der Blutzuckereinstellung. Je höher der Wert vom HbA1c ist desto großer ist das Risiko an einem Makulaödem zu erkranken. Ist der Wert zu hoch sollte sich dringend nochmal ein Arzt die Einstellung von Blutzucker anschauen. Auch erhöhte Blutfettwerte sind schädlich und können unsere Gefäße angreifen und somit ein diabetisches Makulaödem auslösen. Durch fettige, ungesunde Ernährung steigt der Blutfettwert, der Lebensstil sollte dann also geändert werden hierzu kann man einen Ernährungsberater aufsuchen. Der Ernährungsberater kann einem Tipps zur gesunden Umstellung geben. Werden die Blutfettwerte trotz der Ernährungsumstellung und dem Sport nicht besser werden meistens Medikamente verabreicht die den Blutfettspiegel senken. Ein andere Faktor der ein diabetisches Makulaödem fördern kann ist eine diabetische Nierenerkrankung. Rauchen begünstigt ebenfalls ein diabetisches Makulaödem. Durch das Rauchen werden auch kleine und große Blutgefäße geschädigt genau wie bei der Diabetes, das Heißt die Effekte vom Rauchen und von der Diabetes verstärken sich und begünstigen Gefäßschäden an unserer Netzhaut. Das Rauchen aufzugeben lohnt sich immer, nicht nur im Fall von Diabetes, da die Blutgefäße sich bereits im ersten rauchfreien Jahr etwas erholen und dies ein Positiver Aspekt ist. Wichtig ist auch die regelmäßige Kontrolle vom zweite Blutwert. Der zweite Blutwert zeigt den Minimaldruck unseres Kreislaufs an. Je höher der zweite Blutdruckwert ist desto starrer sind die Blutgefäße ( auch an der Netzhaut ) und desto höher ist das Risiko für ein Makulaödem.

2018-04-29T01:46:49+00:00 Februar 24th, 2018|Lasik Blog|