Zu wenig Magnesium als Ursache

//Zu wenig Magnesium als Ursache

Zu wenig Magnesium als Ursache

Wenn das Auge zuckt, kann auch ein Mangel an Magnesium dahinter stecken. Durch den Mangel wird die Kommunikation zwischen Nerv und Muskel negativ beeinflusst, was zu einem Zucken der Augen führen kann. Dies kann beispielsweise bei einer ungesunden oder sehr einseitigen Ernährung (Diät) der Fall sein.
Zum anderen kann ein Mangel aber auch durch eine erhöhte Abgabe von Magnesium ausgelöst werden. Ein erhöhter Bedarf besteht etwa während der Schwangerschaft, bei regelmäßigem Sporttreiben sowie in besonders stressigen Lebensphasen. Daneben kommen auch Erkrankungen wie Diabetes, Zöliakie, chronische Nierenerkrankungen oder Alkoholismus als Auslöser in Frage.

Haben Sie die Vermutung, dass eine Störung des Mineralstoffhaushaltes für das Augenzucken verantwortlich ist, achten Sie vor allem darauf, genügend Magnesium zu sich zu nehmen. Zu den Lebensmitteln, die reich an Magnesium sind, gehören unter anderem Sonnenblumenkerne, Nüsse, Haferflocken, Bohnen und Spinat. Eventuell können Sie auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

2018-10-26T13:01:07+00:00 April 18th, 2018|Lasik Blog|