Lasik Bonn

/Lasik Bonn
Lasik Bonn 2018-04-29T02:32:50+00:00

Lasik Bonn

Bonn ist das Tor zum romantischen Rhein, zwei UNESCO-Welterbestätten sind nur wenige Kilometer entfernt und viele schöne Landschaften erwarten Sie vor den Toren Bonns.

Kölner Dom
Nur 35 km von Bonn entfernt liegt die lebendige Karnevalshauptstadt Köln mit ihrem imposanten Wahrzeichen – dem Kölner Dom. Das dritthöchste Kirchengebäude der Welt mit einer Höhe von 157 Metern ist aus großer Entfernung zu sehen und gilt allgemein als einzigartiges Beispiel gotischer Architektur. Das ehrfurchtgebietende Gebäude wurde bereits im 13. Jahrhundert begonnen, aber erst im 19. Jahrhundert nach einer Unterbrechung von mehreren Jahrhunderten fertiggestellt. Bei einem solchen Mammutprojekt verwundert es nicht, dass die Kathedrale heute der meistbesuchte Ort in Deutschland ist.

Phantasialand
Der bekannteste Vergnügungs- und Freizeitpark in der Region Phantasialand liegt direkt vor den Toren von Bonn, in der Nachbarstadt Brühl. Dieses Paradies für Alt und Jung gehört zu den Top 15 der meist besuchten Vergnügungsparks in Europa. Der Park wurde bereits 1967 eröffnet und seitdem kontinuierlich erweitert. Eine große Anzahl beeindruckender Shows und zusätzliche Attraktionen für jeden Geschmack, lassen Kinder und Erwachsene gleichermaßen funkeln. Das Phantasialand entführt seine Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise rund um die Welt – Afrika und Asien, Mystery and Fantasy, Mexiko und Berlin sind nur einige der vielen magischen Welten im Park. Der Park bietet auch Eintritt für Kinder bis zum Alter von 11 Jahren zu einem reduzierten Preis.

Brühler Schlösser
Der Bau des Augustusburger Schlosses wurde im Auftrag von Clemens August 1725 begonnen und zunächst von Johann Conrad Schlaun mit dem Bau des Schlosses auf den Ruinen einer Wasserburg aus dem Mittelalter durchgeführt. Das Gebäude wurde 1728 von François de Cuvilliés und später von Balthasar Neumann erweitert. Die UNESCO schloss 1984 den Palast Augustusburg zusammen mit Falkenlust Palace und den Brühl-Gärten auf der Liste der Weltkulturerbestätten ein. Das Gelände wurde 1728 von Dominique Gerard entworfen und im Jahre 1840 fügte Peter Joseph Lenné einige umliegende Waldgebiete hinzu.

Brühler Schlösser Nürburgring
Der Nürburgring ist ein einzigartiges Ausflugsziel für Motorsportfans und Familien. Rund um die beiden Rennstrecken wurde ein großes Freizeitzentrum mit Hotel, Feriendorf, Einkaufszentrum, Achterbahn und Ess- / Trinkbereich errichtet. Die 1927 erbaute Rennstrecke liegt im rheinland-pfälzischen Landkreis “Ahrweiler” und wurde 1984 um eine moderne Grand-Prix-Strecke erweitert. Sie können die Nordschleife sogar im eigenen Auto oder auf einem Motorrad befahren. Zu bestimmten Terminen ist die Strecke für Touristen geöffnet und lädt Fans ein, die sich schon immer wie Vettel & Co fühlen wollten, für ein unvergessliches Erlebnis auf der Strecke.

Koblenz und Festung Ehrenbreitstein
Die historische Festung ist eine Verschmelzung mehrerer preußischer Schlösser, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut wurden und als Stadtbefestigung von Koblenz und Ehrenbreitstein dienten. Auf dem Felsvorsprung hoch über dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel überragt der majestätische Ort seine Umgebung mit einer mächtigen, magischen Anziehungskraft. Kulturelle und kulinarische Highlights erwarten Sie hier zusammen mit dem weitläufigen Gelände und dem einzigartigen Panoramablick, der zum Verweilen einlädt.

Deutsches Eck
An der Stelle, wo die Mosel in den Rhein mündet, liegt wohl die bekannteste künstliche Landzunge Deutschlands – Deutsches Eck. Es ist gekrönt mit einer Statue von Kaiser Wilhelm I. zu Pferd, das Wahrzeichen der Stadt Koblenz, die im Rahmen der Gründung des Deutschen Reiches im Jahr 1871 gebaut wurde und zieht Tausende von Besuchern jedes Jahr an. Auch bei Veranstaltungen wie dem Rhein in Flammen® und den zahlreichen Feuerwerken auf der Festung Ehrenbreitstein spielt das Gebiet um das Wahrzeichen eine wichtige Rolle.

Sommerrodelbahn
Die Sommerrodelbahn in “Altenahr“ ist ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Rodelbahn wird mit dem Lift auf den 200 Meter hohen Hügel gezogen. Von oben rollen die Rodeln in einen Trog aus Edelstahl um sieben schnelle Kurven, die 500 Meter ins Tal hinunterreichen. Die Bremse macht die Fahrt nicht nur für schnelle Fahrer zu einem Abenteuer, sondern auch für diejenigen, die es ruhiger angehen wollen. Wer lieber Rodeln guckt, kann im schönen Biergarten Platz nehmen.

Maria Laach
Das Kloster aus dem Mittelalter (1093-1216) wurde vom salischen König Heinrich II als gemeinnützige Stiftung für seine Frau Adelheid erbaut. Das Gebäude mit sechs Türmen zeichnet sich besonders durch seinen aufwendig gestalteten Westeingang aus. Dieser Eingang, der in dieser Form auch als Paradies bezeichnet wird, ist der einzige nördlich der Alpen. Zusammen mit dem restaurierten Kloster gilt die Abtei als eines der schönsten Denkmäler der römischen Architektur in Deutschland.

Die Benediktinerabtei lockt wegen ihrer schönen Lage am Laacher See vor allem im Sommer mit Bootsverleih, Campingplätzen, Fischen und dem großen Seehotel. Daneben gibt es einen Buch- und Kunstverlag, ein Gartencenter sowie verschiedene ortsansässige Handwerker, die auch Ausbildungsmöglichkeiten bieten (Bildhauerwerkstatt, Glockengießerei, Schreinerei).