Meine LASIK

/Meine LASIK
Meine LASIK 2018-10-23T12:24:13+00:00

Meine LASIK

Die LASIK (von „Laser-in-situ-Keratomileusis“) ist das am häufigsten durchgeführte Augenlaser-Operationsverfahren zur Beseitigung von Myopie (Kurzsichtigkeit), Hyperopie (Weitsichtigkeit) und Astigmatismus (Stabsichtigkeit).

Wie auch bei anderen Verfahren der refraktiven Chirurgie wird bei einer LASIK die Hornhaut neu geformt, damit das Licht auf der Netzhaut richtig fokussiert werden kann, um eine bessere Sehkraft zu erreichen.

In den meisten Fällen ist eine Augenlaser-Operation schmerzfrei und innerhalb von 15 Minuten für beide Augen beendet. Die Ergebnisse – bessere Sehkraft ohne Brille oder Kontaktlinsen – setzen bereits innerhalb von 24 Stunden ein.

Wenn Sie für die LASIK nicht geeignet sind, gibt es als Alternative auch andere korrigierende Augen-Operationsverfahren wie die PRK und die LASEK sowie die Möglichkeit eines Eingriffs mit phaken Intraokularlinsen (PIOL). Ihr Augenarzt wird untersuchen, ob eine der Methoden für Sie geeignet ist und welche von ihnen die beste für Sie ist.

Wie wird die LASIK-Operation durchgeführt?

Zuerst benutzt Ihr Operateur einen Femtosekunden-Laser, um einen dünnen, runden „Flap“ der Hornhaut herzustellen.

Danach klappt der Operateur den Flap zurück, um die darunterliegende Hornhaut (Stroma genannt) zu erreichen und entfernt Hornhautgewebe mit einem Excimerlaser.

Dieser hochspezialisierte Laser arbeitet mit einem kühlen ultravioletten Lichtstrahl, der mikroskopisch kleine Teile des Hornhautgewebes entfernt, um die Hornhaut neu zu formen, damit das Licht besser auf der Netzhaut fokussiert wird. Dadurch wird eine verbesserte Sehkraft erreicht.

Mit dem Excimerlaser kann auch Astigmatismus korrigiert werden, indem eine unregelmäßige Hornhaut in eine normale Form gebracht wird.

Nachdem der Laser die Hornhaut umgeformt hat, wird der Flap in seine ursprüngliche Form zurückgebracht. Er bedeckt dann den Bereich, in dem das Hornhautgewebe entfernt wurde. Die Hornhaut kann so auf natürlichem Weg heilen.

Bei der Augenlaser-Operation werden nur betäubende Augentropfen benutzt, es sind keine Bandagen oder auch Nähte notwendig.